Verwaltungsrat.

v. l. n. r.: Daniel Wyler, Peter Flück, Michel Berchtold, Toni Häne, Michèle Blöchliger, Urban Ehret, Fredy Summermatter, Philippe Gauderon

Sie gleisen die Strategien für die Zukunft auf:

  • Michel Berchtold, Vertreter SBB
  • Michèle Blöchliger, Vertreterin Kanton Nidwalden
  • Urban Ehret, Vertreter SBB
  • Peter Flück, Vertreter Bund
  • Philippe Gauderon, Vertreter SBB
  • Toni Häne, Verwaltungsratspräsident
  • Daniel Wyler, Verwaltungsratsvizepräsident, Vertreter Kanton Obwalden
  • Fredy Summermatter, Verwaltungsratssekretär

Geschäftsleitung. 

v. l. n. r.: Gerhard Züger, Gunthard Orglmeister, Sonja Theiler, Michael Schürch, Nicolas Ludin, Patrick Schaller

Sie entwickeln zusammen mit allen Mitarbeitenden die Zentralbahn täglich weiter:

  • Gerhard Züger, Leiter Produktion und Rollmaterial
  • Gunthard Orglmeister, Leiter Infrastruktur
  • Sonja Theiler, Leiterin Human Resources
  • Michael Schürch, Geschäftsführer
  • Nicolas Ludin, Leiter Marketing und Verkauf
  • Patrick Schaller, Leiter Finanzen und IT

Bereiche.

Die Mitarbeitenden der Zentralbahn sind in fünf Bereichen organisiert. Trotz der Aufteilung ist die bereichsübergreifende, gemeinsame Arbeit von zentraler Bedeutung. Nur so können die Züge tagtäglich sicher und pünktlich verkehren.

Geschäftsleitung / Stab / Sicherheit und Unternehmensentwicklung. 

Die operative Gesamtverantwortung liegt bei der Geschäftsleitung. Sie ist verantwortlich für die Erreichung der Unternehmensziele, vertritt die Interessen nach innen und aussen und berichtet dem Verwaltungsrat. Die Stabsstelle unterstützt die Geschäftsleitung, bereitet Geschäfte vor und arbeitet in Unternehmensprojekten mit. Die Abteilung Sicherheit und Unternehmensentwicklung ist verantwortlich für das Sicherheits- und Qualitätsmanagement, den Innovationsprozess und die Business-Analyse.  

Produktion und Rollmaterial.

Der grösste Bereich der Zentralbahn ist die Organisationseinheit Produktion und Rollmaterial. In den modernen Werkstätten Meiringen, Stansstad und Innertkirchen werden die Instandhaltungsarbeiten ausgeführt. Das Lokpersonal sorgt für einen sicheren und pünktlichen Betrieb. Die Produktionsplanung und das Flottenmanagement gestalten den effizienten Einsatz der Fahrzeuge. Die Abteilung Beschaffung und Logistik bewirtschaftet Material und Dienstleistungen termingerecht und kosteneffizient.  

Infrastruktur.  

Der Bereich Infrastruktur ist verantwortlich für den Bau, die Bewirtschaftung und den Unterhalt der Bahnanlagen, der Bahnhöfe und der Immobilien. Die Betriebsführung lenkt die Züge auf dem Netz und informiert die Kundinnen und Kunden auf den Bahnhöfen und Haltestellen. 

Finanzen und IT.  

Der Teilbereich Finanzen ist für die Abwicklung und Kontrolle der Einnahmen und Ausgaben sowie der Investitionen zuständig. Die Informatik stellt eine leistungsfähige und benutzerfreundliche ICT-Infrastruktur zur Verfügung und ist für die IT-Sicherheit verantwortlich.  

Human Resources.

Human Resources stellt die Bedürfnisse und Ansprüche der Mitarbeitenden in den Mittelpunkt. Gemeinsam mit den Führungskräften schafft der Bereich Orientierung, fördert die Wertschätzung und stärkt unternehmerisches Handeln. Die Werte sind dabei zentral und bilden die Basis für eine gute Unternehmenskultur. 

Marketing und Verkauf.  

Marketing und Verkauf kümmert sich um alle Kundenbedürfnisse. Die Mitarbeitenden in den Reisezentren und das Zugpersonal sind die ersten Ansprechpartner für die Kundinnen und Kunden und wichtige Botschafter der Kundenfokussierung. Das Angebot und der Fahrplan werden in diesem Bereich geplant und mit den Bestellern – Kantonen und Bund – verhandelt. Die Vermarktung des Angebots sowie die gesamte interne und externe Kommunikation liegen in der Verantwortung von Marketing und Verkauf. 

Interviews mit der Geschäftsleitung.

Michael Schürch, Geschäftsführer

  • Bahnbetriebsdisponent
  • Dipl. Betriebswirt FH
  • SKU Executive Management Programm (CAS)

Warum engagiere ich mich als Geschäftsführer?

«Die operative Gesamtverantwortung für eine Eisenbahnunternehmung in der Grösse der Zentralbahn mit allen Aspekten der Mobilität und Technik ist sehr spannend, anforderungsreich und erfüllend zu gleich. Mit der regionalen Verankerung, den kurzen Entscheidungswegen und einem familiären Umfeld ist der Wirkungsgrad sehr hoch.»

Bei welcher Arbeit gehe ich auf?

«Die bereits sehr gut strukturierte und wirkungsvolle Zentralbahn mit den richtigen Entscheidungen noch weiter zu verbessern macht sehr viel Freude.»

Was ist mir im Umgang mit Menschen wichtig?

«Der Einbezug der Mitarbeitenden auf allen Stufen ist der Schlüssel für eine erfolgreiche und nachhaltig agierende Unternehmung. So sind für mich Gespräche über allen Stufen hinweg zentral. Nicht zuletzt: mit einer täglichen Prise Humor geht alles leichter.»

Worauf lege ich Wert?

«Gemeinsam mit meinen Kolleginnen und Kollegen der Geschäftsleitung sowie mit den Mitarbeitenden fördere ich ein gesundes Vorwärtskommen der Zentralbahn. Immer mit dem Ziel vor Augen, auch künftig unsere Kundschaft sicher, gut betreut und zuverlässig an ihren Zielort zu bringen. Wir wollen die Eisenbahnperle der Schweiz werden und die Kundinnen und Kunden sollen «Hin und weg» von der Zentralbahn sein.»

Eine Prise aus dem Privatleben ...

«Mein Erholungsanker ist die Zeit mit meiner Familie. Im Sport tanke ich die Batterien auf und gelange so zu neuen Ideen. In der Natur, am See hole ich mir die Entspannung und in den Bergen den Weitblick.»

Nicolas Ludin, Leiter Marketing und Verkauf

  • Executive MBA, Strategisches Management – Leadership
  • Betriebsökonom FH
  • Eidg. Dipl. Hôtelier – Restaurateur HF

Warum engagiere ich mich als Mitglied der Geschäftsleitung?

«Es motiviert mich täglich Verantwortung in meiner vielfältigen Funktion zu übernehmen, komplexe betriebswirtschaftliche Zusammenhänge zu analysieren und zu optimieren. Als Teil der Zentralbahn Familie darf ich die Organisation sowie die Angebote für unsere Kundinnen und Kunden weiterentwickeln, um so den öffentlichen Verkehr zu stärken. Das Zusammenspiel zwischen den Mitarbeitenden, den Kundinnen und Kunden sowie den ökonomischen Aspekten ist herausfordernd und bereichernd zugleich.»

Bei welcher Arbeit gehe ich auf?

«Es ist für mich täglich eine Freude, mich gemeinsam mit meinem Team dafür einzusetzen, dass es uns gelingt, unseren Kundinnen und Kunden vor, während und nach der Reise ein Lächeln aufs Gesicht zu zaubern und sie von unseren Dienstleistungen und unserem Produkt zu überzeugen. Die tägliche Zusammenarbeit mit motivierten Mitarbeitenden, welche sich mit viel Herzblut für die Zentralbahn engagieren, ist eine wundervolle Aufgabe.»

Was ist mir im Umgang mit Menschen wichtig?

«Der persönliche Kontakt und der offene, respektvolle, direkte Dialog. Andere Ansichten erweitern den Horizont.»

Worauf lege ich Wert in meinem Bereich?

«Eine wertschätzende Zusammenarbeit aller Bereiche und Abteilungen ist mir wichtig. Gemeinsam erreichen wir so handfeste Resultate und kreieren neue, bedürfnisgerechte Angebote, welche die Zentralbahn und unsere Kundinnen und Kunden weiterbringen. Dadurch stärken wir die Kundenzufriedenheit. Ein grossartiges Team, eine offene Kommunikation und Feedbackkultur unterstützen uns in der täglichen Arbeit.»

Eine Prise aus dem Privatleben ...

«Feine Zutaten aus Küche und Keller sind die perfekte Kombination für einen gemütlichen Abend und spannende Gespräche. Das Faszinierende und Inspirierende an der Kochkunst ist für mich, dass sie kulturell so vielfältig ist.»

Gunthard Orglmeister, Leiter Infrastruktur

  • Aus- und Weiterbildung, Tätigkeiten    
  • Dipl. Elektroingenieur (TU Wien),
  • DES en systèmes d’information (Uni Genf)
  • Dr.sc.techn. (ETH Zürich)
  • MAS General Management (Uni Bern)

Warum engagiere ich mich als Mitglied der Geschäftsleitung?

«Ich bin seit meiner Kindheit ein Eisenbahnfan. Es bereitet mir riesige Freude etwas zum Funktionieren und zur Weiterentwicklung einer Eisenbahn beitragen zu können. Wenn ich auf der Strecke der Zentralbahn unterwegs bin, denke ich oft, was für ein Glück ich habe, gerade an dieser traumhaft schönen Strecke tätig sein zu können.»

Bei welcher Arbeit gehe ich auf?

«Am meisten Freude habe ich, wenn ich durch das Einbringen von Ideen oder durch Gespräche mit Behörden oder anderen Stakeholdern etwas erreichen kann für die Zentralbahn.»

Was ist mir im Umgang mit Menschen wichtig?

«Ein vertrauensvoller Umgang. Ich möchte, dass man sich auf mich verlassen kann und ich mich auf meine Mitmenschen. Nur gemeinsam als Team können wir etwas erreichen.»

Worauf lege ich Wert in meinem Bereich?

«Eine gut unterhaltende Infrastruktur ist die Basis für einen sicheren und leistungsfähigen Bahnverkehr. Moderne Technologien unterstützen unsere Tätigkeiten. In der Bahninfrastruktur ist vieles seit Jahrzehnten stabil – dennoch bin ich überzeugt, dass uns neue Ansätze und Technologien weiterbringen werden, damit wir unseren Kunden ein perfektes Reiseerlebnis bieten können.»

Eine Prise aus dem Privatleben ...

«Ich bin verheiratet, habe vier jugendliche Kinder und wohne im schönsten ehemaligen Bahnwärterhaus des Kantons Uri: So geniesse ich auch zu Hause die Aussicht auf viele Züge und bekomme Sehnsucht für Reisen in ferne Länder.»

Patrick Schaller, Leiter Finanzen und IT 

Warum engagiere ich mich als Mitglied der Geschäftsleitung?

Die Kombination von Fachwissen aus der Finanzwelt mit den Herausforderungen von Transportunternehmen des öffentlichen Verkehrs ist sehr spannend. Täglich motivierten Mitarbeitenden zu begegnen macht Freude. Ein Engagement in der Weiterentwicklung des öffentlichen Verkehrs entlang einer fantastischen Zugsstrecke kann nur begeistern.

Bei welcher Arbeit gehe ich auf?

Ökonomische Zusammenhänge schnell erfassen und analytisch auszuwerten, um auf dieser Basis nach neuen, effektiveren Lösungen für die Zentralbahn zu suchen spornt mich an.

Was ist mir im Umgang mit Menschen wichtig?

Eine offene und kollegiale Kultur ist für mich die Basis, um gemeinsam Ziele erreichen zu können. Hierbei unterstützen wir uns gegenseitig und freuen uns Verbesserungen umsetzen zu können.

Worauf lege ich Wert in meinem Bereich?

Als unterstützende Funktion ist unser Anspruch, IT-Infrastruktur und finanzielle Führungsgrundlagen in guter Qualität bereit zu stellen. Den Fokus legen wir hierbei auf eine ökonomische Gesamtbetrachtung und den nutzenstiftenden Einsatz von IT-Technologie bzw. Daten. Wir wollen Teil der Eisenbahnperle sein und mit Freude unseren Beitrag leisten.

Eine Prise aus dem Privatleben ...

Die Familienzeit zu Hause oder in der Natur geniesse ich sehr. Gemässigter Sport in den Bergen oder auf dem See ist mein Ausgleich zum eher statischen Büroalltag.

Sonja Theiler, Leiterin Human Resources

  • Dipl. Betriebswirtswirtschafterin HF
  • Business Excellence EFQM
  • MAS in HRM

Warum engagiere ich mich als Mitglied der Geschäftsleitung?

«Die Zentralbahn ist mir wichtig. Daher erfüllt es mich, wenn ich mit Kopf, Hand und Herz zum nachhaltigen Erfolg der Zentralbahn beitragen und den Mitarbeitenden Perspektiven aufzeigen kann.»

Bei welcher Arbeit gehe ich auf?

«Es sind die Aufgaben für und mit unseren Mitarbeitenden. Besonders Mitarbeitende, welche ich von ihrer Anstellung an begleiten darf und die sich im Unternehmen entwickeln, machen mich stolz und es erfüllt mich, einen Teil zu ihrer Karriere beigetragen zu haben.»

Was ist mir im Umgang mit Menschen wichtig?

«Ein transparentes, respekt- und vertrauensvolles Miteinander, bei dem der Erfolg der Zentralbahn im Fokus steht und Humor nicht zu kurz kommt. Es ist erfrischend, wenn auch bei schwierigen Themen zwischendurch gelacht werden kann.»

Worauf lege ich Wert in meinem Bereich?

«Unseren Mitarbeitenden bieten wir ein familiäres Umfeld mit modernen Arbeitszeitmodellen. Wissen und Kompetenzen der Mitarbeitenden fördern wir und entwickeln deren Potentiale gezielt weiter. Ein gut vernetztes und vorausschauendes HR-Team bilden für mich die Basis dazu.»

Eine Prise aus dem Privatleben ...

«Mit dem Bike unterwegs zu sein bedeutet für mich im Einklang mit der Natur den Kopf zu lüften und die Verbindung von Sport, Freiheit und Erholung zu erleben. Dies macht mich zufrieden und ausgeglichen.»

Gerhard Züger, Leiter Produktion und Rollmaterial 

  • Maschinenbautechniker TS
  • Quality System Manager
  • Betriebsökonom SGMI
  • Executive MBA
  • Business Excellence EFQM

Warum engagiere ich mich als Mitglied der Geschäftsleitung?

«Die Zentralbahn als kleine feine Eisenbahn muss sich in der globalen Welt behaupten. Ich setzte mich ein, die Zentralbahn mit Partnerschaften nachhaltig mit innovativen Ideen weiterzuentwickeln. Dabei soll die Zentralbahn u. a. auch technisch neue Wege gehen.»

Bei welcher Arbeit gehe ich auf?

«Bestehende Prozesse und Normen in Frage zu stellen und zusammen mit dem Team neue Ideen zu kreieren und auszuprobieren.»

Was ist mir im Umgang mit Menschen wichtig?

«Erfolge kann ich nur mit einem motivierten Team erreichen. Dies kann ich mit Vertrauen und Wertschätzung erreichen. Die Mitarbeitenden sollen konstruktive Kritik anbringen können, damit auch Probleme angesprochen werden und wir uns gegenseitig weiterentwickeln.»

Worauf lege ich Wert in meinem Bereich?

«Für mich sind Sicherheit, Pünktlichkeit und Wirtschaftlichkeit wichtig, dafür setzt sich mein Team täglich ein. Gemeinsam schaffen wir qualitativ hochstehende, zuverlässige Verbindungen für unsere Kundinnen und Kunden. Wir fokussieren uns auf die stetige Weiterentwicklung des Bereichs, bspw. mit zweckmässigem Einsatz von digitalen Hilfsmitteln.»

Eine Prise aus dem Privatleben ...

«Als Ausgleich zur Bahnwelt erhole ich mich in meiner Werkstatt bei der Restaurierung alter englischer Ladies (Töffs) und bei der Ausfahrt mit der Norton durch abgelegene Schweizer Landschaften.»

Organigramm.