Direkt zum Inhalt
Streckenplan der Zentralbahn

Zahlen & Fakten

Die Infrastruktur der Zentralbahn auf einen Blick

Betriebesaufname Brünigbahn 1888
Betriebsaufname Stansstad-Engelberg Bahn (StEB) 1898
Aus der StEB wird die Luzern-Stans-Engelberg Bahn (LSE) 1964

Gründung der zb Zentralbahn AG

Übernahme der Meiringen-Innertkirchen-Bahn

2005

2021

Streckennetz

Luzern–Engelberg
Luzern–Interlaken Ost
Meiringen–Innertkirchen

Streckenlänge 102.8 km
Streckenlänge zweigleisig 9.2 km
Streckenlänge Zahnstange 13 km
Höchster Punkt 1002 m.ü.M. Brünig-Hasliberg
Tiefster Punkt 435 m.ü.M. Alpnachstad
Stationen und Haltestellen (inkl. Haltestelle Allmend) 38
Maximale Steigung 128 Promille Meiringen–Brünig
Brücken (>2m) 197
Längste Brücke 210 m Seebrücke Horw
Höchste Brücke 15 m Aarebrücke
Tunnels 19 (Totallänge 13 km)
Längster Tunnel 4039 m Grafenort–Engelberg
Gleislänge 127 km
Bahnübergänge 105 
Weichen 205 Stück
Stellwerke 16 Stück
Anzahl Zug- und Zwergsignale 496 Stück
Anzahl Schaltposten 123 Stück
Länge der Fahrleitung 125 km
Länge der Perronkanten 11 km