Direkt zum Inhalt
Mädchen schreibt Brief

Samichlaus, du liebe Maa,

ändlech bisch du wieder da!
 

Samichlausfahrt auf den Brünig.

Am Samstag, 4. Dezember 2021 ist es endlich soweit: Wir treffen den Samichlaus und sein Gefolge auf dem Brünig wieder. Seien Sie bei der stimmungsvollen Samichlausfeier dabei und schenken Sie Ihren Kindern glänzende Augen und unvergessliche Erinnerungen.  

Programm.

Wir treffen uns in Luzern um 14.00 Uhr auf dem Perron 15. Um 14.20 Uhr fährt der Extrazug los Richtung Brünig. Die Zugfahrt im vorweihnachtlich geschmückten, historischen Brünigzug lässt die Vorfreude auf den Samichlaus richtig steigen. Auf dem Brünig werden wir vom Samichlaus mit seinem grossen Gefolge in Empfang genommen. Gemeinsam machen wir uns, belgeitet von den Trychlern, mit einem Einzug auf dem Weg zum Restaurant Waldegg.

Dort haben die Kinder die Möglichkeit dem Samichlaus ein Gedichtli aufzusagen und erhalten ein Samichlaussäckchen. Vor und nach dem Samichlausbesuch können Kinder den spannenden Märlis der Märchenerzählerin Annie Infanger lauschen oder selbst ein Souvenir von dem grossen Tag basteln. Das Waldegg-Team verwöhnt uns an verschiedenen Food-Ständen mit leckeren Gaumenfreuden. 

Um ca. 18.00 Uhr fährt dann der Zug wieder zurück nach Luzern. Nach dem Eindunkeln kommt die weihnachtliche Beleuchtung am schönsten zur Geltung und bietet das perfekte Ambiente, um die Samichlausfeier ausklingen zu lassen, vom Samichlaussäckli zu probieren und einander die Bastelerfolge zur präsentieren. Ankunft in Luzern ist um 19.30 Uhr. 

Wir und vorallem der Samichlaus und seine Helfer freuen sich schon sehr auf euch!

  • Erwachsene ohne Vergünstigung CHF 58.–
    Erwachsene mit GA/Halbtax CHF 38.–
    Kinder 2 bis 16 Jahre CHF 18.–
    Kinder bis 2 Jahre gratis

    Im Preis inbegriffen sind:

    • An- und Rückreise im historischen Brünigzug von zb Historic
    • Samichlausfeier auf dem Brünig
    • Märchenstunde mit Annie Infanger
    • Verpflegungsgutschein im Wert von CHF 7.00
    • Samichlaussäckli und Adventsbasteln für alle Kinder
  • Hinreise 

    ab 14.20 Uhr Luzern
    ab 14.34 Uhr Hergiswil
    ab 14.45 Uhr Alpnach Dorf
    ab 14.53 Uhr Sarnen
    ab 14.58 Uhr Sachseln
    ab 15.19 Uhr Giswil
    an 15.50 Uhr Brünig-Hasliberg

    Rückreise

    ab 18.05 Uhr Brünig-Hasliberg
    an 18.37 Uhr Giswil
    an 18.55 Uhr Sachseln
    an 19.00 Uhr Sarnen
    an 19.11 Uhr Alpnach Dorf
    an 19.24 Uhr Hergiswil
    an 19.36 Uhr Luzern
  • Für die Teilnahme ist ein gültiges Covid-Zertifikat (3G) erforderlich. 

    Bei Fragen rund um die Samichlausfahrt helfen wir Ihnen gerne weiter:
    sales@zentralbahn.ch
    +41 58 668 86 00

Tickets.

Die Anzahl Plätze ist beschränkt. Sichern Sie sich jetzt Ihr Ticket in einem Zentralbahn Reisezentrum oder via Online-Shop.

ZUM SHOP

 

Einige Impressionen der letzten Fahrten.

 

«Sami, Niggi-Näggi …»

Für alle, die noch auf der Suche nach einem Sprüchli für den Samichlaus sind, haben wir hier eine kleine Auswahl zusammengestellt:

«Sami, Niggi-Näggi
Hinder em Ofe stek i.

Gib mer Nüss und Bire,
De chumen i wider füre.»

········

«Samichlaus du guete Maa
ändlich bisch du wieder da.

Chonsch cho luege, was ich mache
wien ich spiele, singe und lache.

Tuesch mich lehre, s’ Härz zverschänke
und e chli a anderi dänke.

Nur so bin ich sälber froh
unds Christchind cha zumer cho.»

········

«Samichlaus du liebe Maa
gäu ich muess kei Ruete ha?»

········

«Was isch säb für es Liechtli?
Was isch säb für en Schiin?
De Chlaus mit de Latärne
lauft grad de Wald dur y.

Sin Esel, de hed glaade,
er rüeft, J-a, J-a!
Hüt dörf i mid mim Meischter
Emal is Stedtli ga!

Im Sack, da heds vill Nusse,
Tirgel und Zimmedschtärn,
die träg ich, wärís en Zentner,
für d'Chinde eischter gärn!

Aber die tusigs Ruete,
die han i ufem Strich
die bruucht min guete Meischter,
ja nid emal für mich.

Ich folg ihm gärn ufís Wörtli,
und laufe, was i cha,
die liebe Chind im Stedtli,
müend doch au öppis ha!»

········

«Es Liechtli chunt dä Feldweg i,
ich glaub, das mues dä Samichlaus sii.

Jetzt ghöret mier s'Glöggli, still los guet,
wie‘s über d'Wiese lüüte tuet.

Mis Härzli chlopfet lies und fescht,
ich hoff, Du weisch vo mier nur s'bescht.

Die andere chline dumme Sache,
wett ich s'nöchscht Jahr besser mache.

Drum bitte lueg in Sack jetzt drii,
öbs öppis hät für mich debii.»