Direkt zum Inhalt
Info Coronavirus

Maskenpflicht für den ÖV

Der Bundesrat hat eine Maskenpflicht für den öffentlichen Verkehr (ÖV) ab 6. Juli beschlossen. Das Schutzkonzept für den ÖV wird angepasst. Weitere Informationen folgen zeitnah. 

Der öffentliche Verkehr in der Schweiz hat am 6. respektive 8. Juni wieder den Normalbetrieb aufgenommen. Das gültige Schutzkonzept für den öffentlichen Verkehr wurde ergänzt und bleibt bis auf Weiteres in Kraft. Die Zentralbahn hat ihre Dienstleistungen ab 8. Juni ausgeweitet.

So schützen wir uns.Zitat salathe

Das ÖV-Schutzkonzept gilt weiterhin

Das per 11. Mai eingeführte Schutzkonzept* im öffentlichen Verkehr wurde entsprechend ergänzt. Das Schutzkonzept lehnt sich an den Anordnungen des Bundesrates an und bleibt bis auf Weiteres bestehen. Es wird angepasst, wenn die Strategie des Bundesrats dies erfordert oder wenn es während der Umsetzung nötig wird.

Der Bundesrat hat eine Maskenpflicht für den öffentlichen Verkehr (ÖV) ab 6. Juli beschlossen. Das Schutzkonzept für den ÖV wird angepasst. Weitere Informationen folgen zeitnah.

Weiterhin gelten folgende Empfehlungen: Pendler sollen die Stosszeiten – wenn möglich – meiden und auf schwächer frequentierte Verbindungen ausweichen. Die Zentralbahn bittet Reisende, aufeinander Rücksicht zu nehmen und die Distanzvorgabe einzuhalten bei Haltestellen, bei Schaltern und Billettautomaten. Weiter ist auf eine gute Verteilung in den Fahrzeugen zu achten, Platz für Aussteigende zu lassen und eine Gasse zu bilden.

Das Schutzkonzept setzt auf Eigenverantwortung und Solidarität. So werden die Reisenden gebeten, sich selbst mit Hygieneartikeln zu versorgen. Wo immer möglich unterstützt die Zentralbahn die Reisenden, beispielsweise bei einer guten Verteilung in Fahrzeugen. 

Wichtiger Bestandteil des Schutzkonzepts ist eine gute Information über Regeln und Verhaltensweisen. Kundinnen und Kunden sowie Mitarbeitende werden mit einer Sensibilisierungskampagne über die Verhaltensregeln im ÖV informiert.  

 
Reinigung und Türöffnung.
Die Reinigung wird verstärkt und Kontaktflächen mehrmals täglich gereinigt. Die bereits getroffenen Massnahmen wie die automatische Öffnung aller Türen bleiben bestehen. Nebst den Fahrzeugen werden auch die Reisezentren und weitere Kontaktpunkte intensiver gereinigt. Dazu gehören die Billettautomaten, Geldautomaten und Schliessfächer. 

Schutz der Mitarbeitenden 
Die Mitarbeitenden der Zentralbahn tragen beim Kundenkontakt Hygienemasken. Sie werden mit Hygienemasken und Desinfektionsmitteln für den Selbstschutz ausgestattet. Zugbegleiterinnen und -begleiter werden bei der Kontrolle den SwissPass und Billette weiterhin nicht in die Hand nehmen. 

*Schutzkonzept für öffentlichen Verkehr macht Reisen möglichst sicher. Die Systemführerinnen Schiene (SBB) und Strasse (Postauto) haben das Konzept im Auftrag des Bundesamtes für Verkehr (BAV) entwickelt. Es basiert auf den Empfehlungen und Massnahmen des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) gegen die Ausbreitung des Coronavirus. Die Regeln gelten in allen öffentlichen Verkehrsmitteln und an allen Bahnhöfen und Haltestellen. Es wird angepasst, wenn die Strategie des Bundesrates dies erfordert oder eine Optimierung nötig ist.  

 


Fahrplanangebot.

Die Zentralbahn hat ihr Regelangebot bereits seit dem 11. Mai  hochgefahren. Seit 8. Juni 2020 werden zusätzlich folgende Dienstleistungen wieder angeboten: 

  • S44 Luzern–Stans/Wolfenschiessen 
  • S55 Luzern–Sachseln 

Wanderexpress Luzern–Engelberg

Über die Inbetriebnahme des Wanderexpress Luzern–Engelberg wird zu einen späteren Zeitpunkt entschieden.


Reisezentren.

  • Die Reisezentren Brienz, Engelberg, Meiringen, Sarnen und Stans sind von Montag bis Sonntag durchgehend offen.
  • Das Reisezentrum Hergiswil ist gemäss Jahrensplanung am Samstag/Sonntag sowie an Feiertagen geschlossen.

Kundinnen und Kunden werden gebeten, Billette weiterhin – wenn möglich – online, in Apps oder am Automaten zu kaufen sowie an Schaltern kontaktlos zu bezahlen. 

Die Öffnungszeiten finden Sie HIER.


Gepäckdienstleitungen.

Die Zentralbahn transportiert das Gepäck uneingeschränkt. 


Öffnungszeiten Bistro.

Das Bistro im Luzern–Interlaken Express ist offen. Das Schutzkonzept des Gastgewerbes gilt dabei sinngemäss für die Bahngastronomie. 


Gruppenreservationen. 

Gruppen können für Fahrten Reservationen vornehmen. Die Zentralbahn nimmt Rücksicht auf die Auslastung der Züge und empfiehlt bei Bedarf eine Alternative.


Information Coronavirus.

Bezüglich Verhalten sind für die Zentralbahn die Anweisungen des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) massgebend. Folgende Hygienemassnahmen werden empfohlen:

  • Die Hände regelmässig mit Seife und Wasser reinigen oder einem alkoholischen Handabrieb. Anleitung.
  • Hände schütteln vermeiden
  • Abstand halten.
  • Beim Husten und Niesen Mund und Nase mit gebeugtem Ellbogen oder einem Papiertaschentuch bedecken.
  • Gebrauchte Papiertaschentücher sofort in einem geschlossenen Abfalleimer entsorgen.
  • Nach Niesen und Husten Hände waschen.
  • Bei Fieber und Husten zu Hause bleiben.