Direkt zum Inhalt
Heckenschneiden

Heckenschneiden – Information für Bahnanstösser.

Rückschneiden von Bäumen, Hecken und Sträuchern entlang des Streckennetzes der Zentralbahn

Die Zentralbahn als Bahnbetreiber ist darauf angewiesen, dass Bäume, Hecken und Sträucher der angrenzenden Parzellen so zurückgeschnitten sind, dass diese nicht ins Lichtraumprofil ragen und so die Sicht des Lokführers und die Sicherheit der Bahnarbeiter beeinträchtigen. Ebenfalls müssen die Abstände zu den Fahrleitungen eingehalten werden. Aus diesem Grund bitten wir die Bahnanstösser, diese Arbeiten bei Bedarf durchzuführen, bzw. durch den Grundeigentümer ausführen zu lassen. Dabei sollten Sie die Abstände gemäss Leitungsverordnung LeV, Art. 35 und den vorgegebenen kantonalen Pflanzabständen gemäss Nachbarrecht nach ZGB Art. 688 einhalten.

Bitte beachten Sie: Bei der Arbeitsausführung sind die Abstände zu den elektrischen Leitungen zu beachten und das Betreten der anliegenden Bahnparzelle ist aus Sicherheitsgründen verboten. Falls Sie für diese Arbeiten trotzdem die Bahnparzelle betreten müssen, bitten wir Sie, einen Sicherheitswärter zu Ihrer Sicherheit beizuziehen.

Gerne beraten wir Sie über einen Sicherheitswärter oder auch bei anderen Fragen zum Thema Rückschneiden von Bäumen, Hecken und Sträucher entlang unseres Streckennetzes unter der Telefonnummer 058 668 83 27.

Die Grundeigentümer/innen werden hiermit aufgefordert, die entsprechenden Arbeiten bis Ende April 2019 auszuführen, da andernfalls die erforderlichen Schnittarbeiten unter Kostenfolgen zu Lasten der Eigentümer/innen vorgenommen werden.

Wir bitten Sie um Kenntnisnahme und bedanken uns für Ihre Mithilfe und Unterstützung.

 

Schaubild Heckenschneiden