Direkt zum Inhalt
Lix im Wald

Brünig Safari

Die Entdeckungsfahrt über den Brünig. Beobachte Fuchs, Hase, Bär & Co.

Begleiten Sie die kleine und aufgeweckte Tierforscherin Lix bei der Fahrt über den Brünig und entdecken Sie die Tierwelt entlang der Strecke. Insgesamt 13 einheimische oder ehemalig einheimische Wildtiere aus Holz können von Mai bis Ende Oktober mit Lix entdeckt werden. Sie sind auf der Strecke zwischen Giswil und Meiringen in ihrer natürlichen Umgebung so platziert, dass sie von den Reisenden vom Zug aus aufspürt werden können. Im Brünig Safari Flyer findet sich zudem viel Interessantes und Aussergewöhnliches über die Tiere der Brünig Safari und ihre Lebensweisen. Und wer die Natur genau beobachtet und etwas Geduld hat, sieht vielleicht neben den Holzfiguren auch noch lebendige Tiere. So wird die Zugsfahrt zu einer wirklichen Safari und zur idealen Ausflugsergänzung für Schulklassen, Familien und Naturfreunde. Wer entdeckt die Tiere zuerst? Den neuen Brünig Safari Flyer erhalten Sie an allen Zentralbahn-Verkaufsstellen sowie bei unserem Zugpersonal im Zug über den Brünig.

Übrigens: Durch die Panoramafenster des neuen Luzern-Interlaken Express sind die Tiere noch viel besser zu sehen!

  • Die Brünig Safari ist die Idee unseres Zugbegleiters Jakob Enz. Auf seinen Fahrten zwischen Luzern und Interlaken Ost beobachtete er schon unzählige Tiere entlang der Zahnradstrecke über den Brünig. Huschte da nicht ein Eichhörnchen auf den Baum? War das nun eine Gemse? Ein einmaliges Erlebnis, welches er gerne mit den Fahrgästen teilen wollte.

  • Machen Sie aus der Brünig Safari einen Brünig Tagesausflug. Steigen Sie bei der Hin- oder Rückfahrt bei der Haltestelle Brünig-Hasliberg oder Lungern aus und wandern Sie zum Chäppeli, wo Sie mit der ganzen Familie von einem vielseitiges Angebot profitieren können.

    Hier gehts lang:

    Ab der Haltestelle Brünig-Hasliberg wandern Sie durch den mystischen Brünigwald in Richtung Lungern. Mit etwas Glück beobachten Sie Wildtiere wie Rehe, Gämsen, Greifvögel und auch weniger wilde Tiere entlang des Familienwanderweges. Nach der Hälfte des Weges erreichen Sie das Chäppeli. Ein toller Ort um sich zu verweilen, denn hier befinden sich ein Spielplatz im Wald, einzigartige Holzkegelbahnen, eine Grillstelle mit Panoramablick auf den Lungerersee und die gemütliche Bergwirtschaft Chäppeli. Zum Abschied dürfen die Kinder noch die Glocke in der kleinen Kapelle läuten. Weiter geht die Wanderung dann vorbei am «Wätterloch» und an der «Fluhmattquelle» hinunter zum Bahnhof Lungern.

    Natürlich können Sie auch von Lungern aus zum Chäppeli und weiter wandern.

Spannender Wettbewerb mit tierisch guten Preisen.

Ein zusätzlicher Kick für die Kids: Das zum Fenster Hinausschauen lohnt sich nämlich doppelt. Bei einem der Standorte befindet sich Lix, die aufgeweckte Tierforscherin, und beobachtet aus der Nähe Tiere. Bei welchem Tier steht Lix? Diese Frage gilt es zu beantworten. Hier gehts zum Wettbewerb.

Mehr in diesem Bereich